Langmatz gewinnt den WPC-Innovationspreis 2013

13-12-16-Plakette_NO_3_2013

Im Dezember 2013 war es soweit: Der fünfte deutsche WPC-Kongress in Köln kürte drei Gewinner mit dem WPC-Innovationspreis 2013, darunter die Langmatz GmbH.

Der Preis steht für Ideen im Bereich Produktentwicklung und Produktdesign, sowie neue materialgeeignete Anwendungen im Bereich WPC (Holz-Polymer-Werkstoffe, engl. Wood-Plastic-Composites). Das besondere Augenmerk wurde hierbei auf Innovationen gelegt, die bereits auf dem Markt sind oder kurz vor der Einführung stehen.


In einer Präsentation stellte Herr Josef Lohr als Projektleiter der Langmatz GmbH ein neues WPC-Material vor, das in Zusammenarbeit mit dem Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg entwickelt wurde. Das Material weist einen bedeutenden Teil an nachwachsenden Rohstoffen auf. Weitere nennenswerte Eigenschaften des WPC sind die technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile, verglichen mit dem bisherigen Standardmaterial.
Das entwickelte Material eignet sich unter anderem für die Herstellung von unseren geschäumten Kabelschachtsystemen im Spritzgussverfahren.

Der Preis wurde entgegen genommen von Herrn Stephan Wulf, Geschäftsführer der Langmatz GmbH, sowie Herrn Josef Lohr, Leiter des Projektes und Herrn Serhiy Yatsenko, Projektbearbeiter am SKZ. Die Langmatz GmbH bedankt sich beim SKZ für die erfolgreiche Zusammenarbeit sowie bei der Bayerischen Forschungsstiftung, die dieses Projekt gefördert hat.

20131211_160916_7_bestshot

wpc-innovationspreis-lohr-wulf