Unterflurverteiler EK 890 mit wassergeschütztem Technikraum und aktivem StreamTec Wärmemanagement – eine Innovation aus Garmisch-Partenkirchen

Werden Kabelschächte aus Kunststoff von Langmatz als Unterflurverteiler eingesetzt, sind diese grundsätzlich durch ein Tauchhauben-Prinzip vor eindringendem Wasser geschützt. Für die Entwärmung von Unterflursystemen, als Vorbeugung gegen die Überhitzung relevanter Bauteile, bietet Langmatz neuerdings unter der Produktbezeichnung EK 890 Systeme mit aktivem StreamTec Wärmemanagement an.

So sind bei der Entwärmung nach dem Prinzip „Luftumwälzung“ Lüfter in einem geschlossenen Schachtsystem verbaut, welche die Innentemperatur homogenisieren. Entstehende Hitze wird in diesem Fall durch Wärmeleitung und erzwungene Konvektion von den Bauteilen aus dem Schachtraum abgeführt.

Mit Hilfe der vorinstallierten Lüfter werden bei diesem nach außen offenen System hohe Verlustleistungen, beziehungsweise Wärme, mittels Luftmassenaustausch von den Bauteilen über die Grenze des Systems abgeleitet. Frischluft wird durch das Rohrsystem von außen über die Lüfter angesaugt, intelligent gefiltert und umströmt die installierten aktiven Module. Im Anschluss wird die erwärmte Luft über die Öffnungen in der Abdeckung aus dem Schacht ausgeleitet.

Ein Blick auf die Leistungsmerkmale zeigt, dass Systeme mit Verlustleistungen von bis zu 500 Watt bei 38 Grad Celsius Umgebungstemperatur sicher in dem Unterflurverteiler betrieben werden können. Das System verfügt über eine redundante Luftkühlung, welche bei Störung ein Alarmsignal an eine Leitstelle abgeben kann.

Die Schachtabdeckung (D 400) ist verriegelbar und besitzt integrierte Lüftungsschlitze. Die Außenmaße des Schachts sind typisch mit einer lichten Weite von 650 x 1165 mm.

 

Die besonderen Merkmale des neuen Systems auf einen Bllick:

  • Aktives StreamTec Wärmemanagement schützt die Einbauten vor Überhitzung
  • Ein redundates Lüftersystem sorgt zusammen mit dem Rohrsystem für eine aktive Belüftung der elektronischen Einbauten
  • Für einen leichten Zugang lassen sich die elektronischen Komponenten um 90° nach oben schwenken
  • Die Module können bequem in die Aufnahmen eingebaut und jederzeit gewartet werden
  • Eine große Tauchhaube schützt die elektronischen Komponenten vor Überflutung
  • Eine zweite kleinere Tauchhaube schützt das Rohrsystem vor eindringendem Wasser
  • Die max. Verlustleistung beträgt 400-500 W bei 38°C Umgebungstemperatur, je nach Einbausituation
  • Eine Verriegelung schützt die Einbauten vor Vandalismus

Jetzt informieren