Bewerber:

Hier sind Sie richtig, wenn Sie ein Bewerber sind und einige weitere Informationen zu Ihrer Auskunft wünschen.

 

Zweckbestimmung für die Datenverarbeitung

Abwicklung der Bewerbung; Prüfung auf Eignung; Kontaktaufnahme.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

  • Durchführung (auch) vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen.
  • Der Betroffene willigt freiwillig ein. Dies ist der Fall durch entsprechende Willenserklärung.

 

Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

Betroffene Personengruppe: Bewerber der Langmatz GmbH.

Übliche und notwendige Angaben der Bewerber für Bewerbungsverfahren.

 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

  • Mitarbeiter der Langmatz GmbH, die zu der Erfüllung der zweckbestimmten Aufgaben befugt sind.
  • Im Falle von Zahlungsverkehren erhalten Kreditinstitute die dazu notwendigen Informationen.
  • Externe Auftragnehmer als Unterbeauftragte (Auftragsverarbeitung). In der Regel trifft hier zu, dass der Zugriff auf personenbezogene Daten nicht Auftragszweck ist, aber nicht ausgeschlossen werden kann.

 

Datenübermittlung in Drittstaaten

Es findet keine Datenübermittlung in Drittstaaten statt.

 

Speicherdauer bzw. Regelfristen für die Löschung der Daten

Die Bewerbungsunterlagen werden 120 Tage nach Eingang aufbewahrt. Eine längere Aufbewahrungsdauer  z. B. bei einer Aufnahme in den Bewerberpool wird nur durch Ihre Einwilligungserklärung erfolgen.